Öffentlichkeitsarbeit pur

GZV Straßkirchen und Umg. e.V.
beim Regionaltag Straubing-Bogen dabei

 

Alle 3–4 Jahre ruft der Landkreis Straubing-Bogen in einer seiner Regionen eine 2-tägige Veranstaltung, bei der sich Wirtschaft, Behörden und Vereine präsentieren können, aus. Beim 6. Regionaltag war erstmals der Gäuboden, die Kornkammer Bayerns, auserkoren und die Gäubodengemeinde Ober-schneiding erhielt den Zuschlag für die Ausrichtung.

 

8–10.000 Besucher waren bei den bisherigen Regionaltagen gekommen, und so war es für unseren Verein ein Muss, an diesem Publikumsmagneten mit einem Info-Stand teilzunehmen. Schnell waren die enormen Vorbereitungs-arbeiten und auch Investitionen vergessen. Auf rd. 20 m² überdachter Standfläche in der Schneidinger Mitte wurden 5 Highlights präsentiert:

1 Woche alte Wachtelküken sowie eine Zwerg-Seidenhuhnhenne mit Küken, eine der größten Hühnerrassen, der gelbe Orpingtonhahn Beppo sowie ein Stamm silberne Sebright als eine der kleinsten Hühnerasse, ein Eigewichts-schätzen vom Wachtelei bis zum Straußenei sowie eine bunte Eiersammlung vom schokobraunen Maransei bis zum grünen Araucanaei, präsentiert in Naturholzschalen gefüllt mit verschiedenen Getreidesorten,  6 Stämme Rasse-geflügel, von den wirtschaftlichen Zwerg-New-Hampshire, über „Möwen aus Ostfriesland“ „Hühnern aus dem Freistaat Sachsen“, „Zwergkämpfern aus England“, „softie-Hennen“ bis zu „Tauben aus Arabien“, also ein kurzer, aber bunter und attraktiver Querschnitt unseres vielfältigen Rassegeflügels.

 

Erstmals kam auch der vom VBR angeschaffte „life ey circle“ zum Einsatz und fand großen Anklang, besonders bei einer Kindergartenleiterin. Ihre Meinung: So was hat sie noch nie gesehen! In 21 zu öffnenden Plastikeiern wird die Entwicklung des Embryos vom 1. bis zum 21.Tag dargestellt – pädagogisch wertvoll. Eine tolle Anschaffung des VBR für jeden BV.  Wie es der Zufall wollte war Landrat (und unser Vereinsmitglied) Josef Laumer der erste Stand-besucher und er versuchte sich gleich am Schätzen der Eigewichte und von Orpington-Hahn Beppo. Und dann riss der Besucherstrom nicht mehr ab, hunderte beteiligten sich am Schätzwettbewerb mit mehr oder weniger Trefferquote, wobei sich die Damen als klar im Vorteil erwiesen: In einer Hand das Straußenei und in der anderen die Vorstellung „wie schwer fühlt sich ein Päckchen Zucker oder ein Milchkarton an“?

 

Für die Kinder waren natürlich die Küken und die „mei is die weich“-Henne die Hingucker und –streichler. Und dann die Gretchen-Frage: „Beppo, wieviel wiegst du?“ Manche holten sich einen Tipp von den Rassetafeln des BDRG, die beim anderen Rassegeflügel angebracht waren und auf denen auch die Gewichte angegeben waren. Doch Beppos Gewicht war überklebt mit „wie schwer bin ich wohl?“. Ja, die vielen Federn wiegen doch nichts, das täuscht doch! Manche holten sich Mr. Google zu Rat, die stolzen 6 Kilo, die Beppo auf die Waage brachte, waren dann bei Verkündung  der Auflösung am Sonntag Abend doch eine Überraschung.

 

Viele, viele Gespräche wurden von unseren zahlreich anwesenden Vorstands-mitgliedern geführt, unzählige Fragen rund um´s Rassegeflügel ausgiebig beantwortet, unverbindliche und auch ausführliche Auskünfte rund um den Verein gegeben, etliche Flyer mit Aufnahmeantrag ausgegeben. Und ein Besucher hat sich sofort von unserem neuen Leitspruch „Vogelwuid – und du?“ inspirieren lassen und wurde spontan Mitglied. Andreas Niedermeier aus Fierlbach bei Oberschneiding ist nun unser jüngster Senior, denn ab 16 hat man ja die Wahl.

 

Kurz vor Torschluss erfolgte noch eine kleine Siegerehrung und nach Abbau des Standes waren sich alle einig: Es war toll, es hat sich gelohnt, und wir haben sogar schon wieder eine Anfrage bekommen, ob wir da … mitmachen wollen, wir haben natürlich „ja“ gesagt. Weitere Bilder unter www.gzv-strasskirchen.de unter Galerie/Öffentlichkeitsarbeit.

 

Franz Hiergeist, 1.Vorsitzender des GZV Straßkirchen und Umg. e.V.

Die Bayerische Rassegeflügelzucht auf dem ZLF 2016 vertreten

Mit 13 Volieren, besetzt mit hochwertigem Geflügel, war der Verband Bayerischer Rassegeflügelzüchter e.V. auf dem Zentrallandwirtschaftfest in München vom  17. bis 25. September 2016 vertreten.

Der Info-Stand war in dieser Zeit vom den beiden Zuchtbuchleiterinnen Michaela und Heike Huber besetzt. Da die beiden Damen auch zeitgleich die HSS der schwarzen Zwerg-Wyandotten beschickten wurden sie an zwei Tagen vertreten durch Peter Rehm, Hilmar Neder und Herbert Saliter.

Folgende Züchter stellten die aufgeführten Rassen aus:

Augsburger

Schwarz

Höger Anton, Schwaben

Araucana

blau und gold-weizenfarbig

Neder Hilmar, Oberfranken

Orpington

gelb

Constantin Günther, Mittelfranken

Deutsche Sperber

 

Bauer Paul, Niederbayern

Italiener

rebhuhnhalsig

Waldmann Johann, Schwaben

Orloff

rotbunt

Donat Alexander, Oberbayern

Sulmtaler

gold-weizenfarbig

Ries Franz, Oberbayern

Federfüßige Zwerghühner

gold-porzellanfarbig

Bauer Fritz, Oberfranken

Zwerg Hamburger

silberlack

Rehm Peter, Oberbayern

Zwerg Sussex

grausilber

Winterbauer Stefan, Mittelfranken

Zwerg Welsumer

orangefarbig

Sachsenhauser Helmut, Niederbayern

 

2. LV-Schriftführer und Preisrichter Franz Hiergeist nahm die Tiere am 17. September  in Augenschein und bescheinigte allen gezeigten Stämmen eine überzeugende Qualität hinsichtlich der geforderten Hauptrassemerkmale, sodass alle Herden im Punktebereich von 94 bis 96 Punkte gelegen haben.

 

Der Landesverband stellte für jede Voliere einen wertvollen Preis zur Vergabe, jeder Aussteller wurde für seine Mühen mit einer „ZLF-Fahne“, einem Krug und einer Stallplakette belohnt.

 

Eine besondere Attraktion war der im Außenbereich aufgebaute Hühnerstall mit Auslauf, besetzt mit Brahma in weiß-schwarz-columbia von Michael Bader, Oberbayern.

 

Dankenswerterweise hatte das Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für die Bay. Rassegeflügelzüchter eine silberne und zwei bronzene Staatsmedaillen zur Verfügung gestellt.

Die drei besten Stämme haben ausgestellt:

Silberne Staatsmedaille:                Helmut Sachsenhauser mit Zwerg-Welsumern orangefarbig

Bronzene Staatsmedaille:              Fritz Bauer mit Federfüßigen Zwerghühner gold-porzellanfarbig

Bronzene Staatsmedaille:              Johann  Waldmann mit Italienern rebhuhnhalsig

Tausende Besucher, darunter auch viele Kinder und Jugendliche bestaunten unser gezeigtes schönes Rassegeflügel, es wurden viele Fragen gestellt – und auch fachkundig beantwortet.

Der Höhepunkt war der Besuch des Bay. Staatsministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner, der auch viel Lob und Anerkennung für unser Hobby hatte.

Es waren tollen Tage in München für Michaela und Heike, sie konnten ganz viel Wissen an sehr viele interessierte Tierhalter und Liebhaber weiter geben. Auch konnten sie einige neue Züchter für unser Hobby begeistern, die sich an die Ortsvereine wenden. Wir sind in vier Jahren gerne wieder in München.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Das landw. Wochenblatt hat kürzlich nachfolgenden Bericht über unser Hobby veröffentlicht. Unser Ehrenvorsitzender Karlheinz Sollfrank und unser Ehrenmitglied Erwin Sedlmeier haben der Reporterin Dr. Andrea Hammerl hierzu wertvolle Auskünfte und Informationen erteilt.

Zum Download hier klicken!
dorf_und_familie_1.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]
Zum Download hier klicken!
dorf_und_familie_2.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

1. Vorsitzender

Georg J. Hermann
Mühldorfer Str. 10

84503 Altötting
Tel. 0 86 71 / 1 34 70

Fax 0 86 71 / 9 57 11 56
schorschi.hermann@web.de

Letzte Aktualisierung

am 16. Oktober 2017

News

Öffentlichkeitsarbeit pur

 

Aktuelle Beschlüsse

 

Otto Spanheimer †

 

Anton Kollmann †

 

Rückblick auf die LV-Tagung 2017 in Weilheim

 

Herzlichen Glückwunsch

Bitte hier klicken!

 

Rückblick auf die
180. Bundesversammlung
in Altötting

Bitte hier klicken!

 

Redaktion

Howa Druck & Satz GmbH
Herboldshofer Str. 23
90765 Fürth

h.fabi@howa-druck.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Howa Druck & Satz GmbH