Markus Dengler Jugendpreisträger 2017

Jugendarbeit als Berufung 
Markus Dengler diesjähriger Jugendpreisträger -
1.000 Euro-Scheck von der Sparkasse Niederbayern-Mitte
für ehrenamtliches Engagement für die Jugend
 
Straubing-Bogen:(ri)
Ein ganz besonderer Abend wartete vergangenen Freitag auf alle Preisträger der 
Jugendraute und des Jugendpreises 2017, zu dem die Kreisvorstandschaft des Kreisjugendrings Straubing-Bogen ins Kulturforum nach Oberalteich geladen hatte. 
Das Jugendorchester der Bläserfreunde Rain bereiteten den Gästen einen klang-
vollen musikalischen Rahmen. Durchs Programm führte der stellvertretende Vorsitzende das KJR, Patric Biermann und der Kreisjugendpfleger des Landratsamtes Straubing-Bogen
Richard Maier freute sich über so viel ehrenamtlichen Einsatz.
Der Vorsitzende Robert Dollmann nahm Bezug zwischen Ehrenamt und Liebe. Hier stehe das Wort Liebe als Synonym für Leidenschaft, Einsatzbereitschaft, vielleicht sogar für Aufopferung, vor allem aber für Begeisterung. Ein Ehrenamtlicher, der Begeisterung für sein Amt ausstrahlt und zeigt, wie toll es ist, sich mit anderen zusammen und für Andere  zu engagieren, kann Menschen gewinnen. Im Ehrenamt tätig zu sein, bedeutet auch sich auf Versammlungen, Tagungen oder Seminaren zu treffen. Dabei machte er auch ein wenig Werbung in eigener Sache. In der Mitgliedschaft beim KJR habe man Gelegenheit,  einen Blick über den Tellerrand zu werfen und zu erleben, was auf Kreis- und Bezirksebene alles geboten ist Ehrenamt sei auch eine Bereicherung des eigenen Lebens. Liebe und Leidenschaft für ihre Hobbies anzustecken, das haben alle heutigen Preisträger in bester Weise verstanden.
 
Ehrenamt – Pulsschlag einer Gesellschaft:
Auch Landrat Josef Laumer lobte das hohe ehrenamtliche Engagement. Es sei eine schöne Sache, sich für Andere zu engagieren. Die Palette für ehrenamtlichen Einsatz ist breit gefächert und besonders in der Jugendarbeit unverzichtbar. Im digitalen Zeitalter sei es schon etwas ganz Besonderes, wenn man wie Markus Dengler junge Leute für den Umgang mit der Natur und den Tieren begeistern könne. Er übe sein Amt mit Begeisterung und Überzeugung aus und das ist der Grund für den Erfolg. 
Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Bogen, Helmut Muhr fand es erfreulich, dass die Feier im historischen Saal im Kulturforum stattfindet. Er zitierte den ehemaligen Bundespräsidenten Dr. Köhler, der einmal sagte: „ Eine Gesellschaft lebt von den Leuten, die sich einbringen und mehr tun als ihre Pflicht!“ 
Auch MdB Alois Rainer war gerne gekommen, denn ohne Ehrenamt wäre Vieles nicht machbar und es sei aber auch keine Selbstverständlichkeit. Das Ehrenamt bezeichnete er als den Pulsschlag einer Gesellschaft, nirgendwo in Deutschland intensiver gelebt werde als in Bayern.
Anschließend stellten die Vorstandskollegen des KJR die verdienten Ehrenamtlichen, die für die Jugendraute 2017 nominiert waren, vor.
Hein Patrick habe die Jugendraute aufgrund seines Engagements bei der Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Straßkirchen verdient. Vom stellvertr. Jugendwart, zum Jugendwart bis hin zum Ausbilder, habe er mit der Jugend im Verein auch bereits mehrere Abzeichen und Auszeichnungen erlangt. Andreas Rothamer freute es, in Wolfgang Ullrich ein verdientes Mitglied des SC Kirchroth zu würdigen, der mit seiner Jugendmannschaft sehr erfolgreich war. Florian Sporrer hatte die Ehre Michaela Holzinger als Betreuerin der Außenstelle des TSV Mitterfels der Abteilung „Judo“ in Konzell, die Auszeichnung zu verleihen.
Gleich zwei engagierte Frauen aus Schambach wurden durch Nadine Miethaner und Carola Heigl geehrt. Karin Bechteler und Beate Scherm brachten sich in besonderer Weise im Förderverein Kinder- und Jugendarbeit Schambach ein, mit der Bitte, dass sie dies noch lange beibehalten mögen. 
 
Jahrzehnte lang und einzigartig in der Jugendarbeit:
Als eine sichtbare Würdigung der Leistung bezeichnete es Dr. Martin Kreuzer von der Sparkasse Niederbayern-Mitte, die den Ehrenpreis des KJR mit einer Summe von 1.000 Euro dotiert. 
Das Ziel sei es, damit die ehrenamtliche Jugendarbeit in das öffentliche Bewusstsein zu rücken und auch die Verbundenheit mit dem Kreisjugendring zu zeigen. Heuer stehe mit dem Preisträger Markus Dengler die Liebe zum Tier im Vordergrund, das verdiene höchste Anerkennung und Respekt, so Dr.. Kreuzer. Wissen weitergeben und zugleich Gemeinschaft pflegen, sei ebenfalls wichtig. Im Namen der Sparkassenstiftung deshalb ein herzliches Dankeschön an alle Engagierten besonders an Markus Dengler, der den
diesjährigen Preis entgegennehmen darf, sagte Dr. Kreuzer.
 
Eine berührende Laudatio richtete der erste Vorsitzende der Rassegeflügelzüchter des Kreisverbandes Donau, Rupert Steubl, an die Ehrengäste. Er bezeichnete Markus Dengler als genau den Richtigen für die Kinder und Jugendlichen im Kreisverband Donau. Die Gäste bemerkten es, dass er hinter seinen Worten steht. -Erstmals im Jahr 2000 war das Wort „Jugend“ in der Amtsbezeichnung von Markus Dengler zu finden, nämlich erster Kreisjugendleiter. Ab diesem Zeitpunkt hatte Markus die Jugendarbeit fest im Blick und seine Karriereleiter war noch lange nicht zu Ende. 2007 übernahm er das Amt des zweiten Bezirksjugendleiters und der Posten des Landesjugendleiters warte bereits auf ihn, sagte Steubl. Außerdem ist er zweiter Kreisvorsitzender im KV Donau. Auch, dass die Jugendgruppen der Rassegeflügelzüchter dem Kreisjugend- und Bezirksjugendring beigetreten sind, haben sie Markus Dengler zu verdanken. Aber auch der beste Jugendarbeiter brauche Unterstützung und Rückhalt der Familie. Markus habe dies in seiner Frau Heidi und Tochter Melanie in besonderer Weise. Steubl gab einen kurzen Abriss der vielen Veranstaltungen, die der KTZV Niederwinkling im Rahmen der Jugendarbeit ins Leben gerufen hat, wie den Chickenday, den Osterhasenmarkt oder die Besuche von Dengler in regelmäßigem Turnus mit seinem Gefieder im Kindergarten. 
Eigentlich sei ja er es, meinte Markus Dengler, nach Empfang des Jugendpreises,
der Pokale und Preise vergibt. Aber er freue sich enorm über die Auszeichnung. Er lobte die Organisatoren der Veranstaltung, die Bläserfreunde Rain und dankte dem Laudator sowie seiner ganzen KTZV-Mannschaft.
Den damit verbundenen Geldpreis wolle er dritteln: 333,33 Euro für seine Grazy -Chicken vom KTZV, der Kinderkrebsstiftung und dem Förderverein Jugendarbeit im Landkreis Straubing-Bogen so bleibe für ihn noch ein Glückscent als Erinnerung übrig.
Der Jugendpreis 2017, von der Sparkasse Niederbayern-Mitte mit 1.000 Euro dotiert ging an Markus Dengler. v.l. vordere Reihe Vors. Robert Dollmann, Heidi und Markus Dengler, Dr. Martin Kreuzer, Rupert Steubl, Patric Biermann hintere Reihe v.l. Melanie Den

Bilder von der Preisverleihung

65. Bay. Landesgeflügelschau 28./29. Okt. 2017

Landesjugendschau LV Bayern in Straubing 2017
Zum Download hier klicken!
Jugend LV Bayern 2017 Straubing.pdf
PDF-Dokument [170.2 KB]

Bilder von der Bay. Landesjugendschau 2017

65. Bay. Landesgeflügelschau 29./30. Okt. 2016

Bayerische Jugendmeister 2016

Veröffentlicht am 07.11.2016
Zum Download hier klicken!
Bay_jugendmeister_2016.pdf
PDF-Dokument [262.7 KB]

Leistungspreise Jugend 2016

Veröffentlicht am 07.11.2016
Zum Download hier klicken!
Leistungspreise_jugend_2016.pdf
PDF-Dokument [255.6 KB]

Zuchtpreise Jugend 2016

Veröffentlicht am 07.11.2016
Zum Download hier klicken!
Zuchtpeise_jugend_2016.pdf
PDF-Dokument [259.0 KB]

Die Landesjugendschau in Straubing 2016 im Bild

Die Landesjugendleitung in Kulmbach 2015

Protokoll Bay. Landesjugend

Samstag 24.10.15  LV Jugendtagung Kulmbach                                   Beginn  11.30 Uhr

                                                                                                                      Ende      13.15 Uhr

 

Treffpunkt:    Gasthaus zur Linde Mainleus

 

Abwesend:       -----   

Entschuldigt:  Stärk Willi               

Zur Eröffnungsfeier der Landes-, Zuchtbuch- und Landesjugendschau waren alle BVJL’s anwesend.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1.    Begrüßung

LVJL Michels begrüßte alle auf das herzlichste. BVJL Rainer Bauer lobte die Landesjugendschau.

 

2.    Protokoll von Friedenfels

Ist jeden zugegangen. Es gab keine Einwände dazu, wurde genehmigt. Auf verlesen wurde verzichtet.

 

3.    Analyse 43. Landesjugendschau

104 Jugendlich stellten 870 Nr. aus:

95 Enten, 56 Hühner, 415 Zwerghühner, 394 Tauben.

Die Preisrichter vergaben 22 x V97, 52 x HV96,

Ein sehr gutes Ergebnis für unsere Jugend.

 

4.    Anliegen 1. LVJL, 2.LVJL, Schriftführer, Kassier

1.LVJL: Wunschlos Glücklich, bedankte sich für die Jugendarbeit bei allen BVJL‘s

Antrag auf Erhöhung des Zuschusses für Zeltlager von 1,-€ auf 2,-€ wurde vom LV Vorstand mir 5:1 abgelehnt.

Michels und die Anwesenden waren darüber sehr enttäuscht.

(Anmerkung auch der BV Niederbayern hat diesen Antrag an seinen BV gestellt)

2. LVJL: Sehr gutes Klima in der Vorstandschaft.

Kassier: Hatte kein Verständnis für die Ablehnung des Antrages

Schriftführer: Mehr Fotos und Berichte an ihn senden, diese sollen dann an Fachpresse und Internetseiten weiter geleitet werden.

 (Bei Fotos mit Kindern Erlaubnis der Eltern einholen)

  

5.    Anliegen BVJL’s

MF: Neu Preis als BVJL, Kv Roth machte Zeltlager, sonst alles in Ordnung.

OF: Wenige Mitglieder, Altersstrukturen schwierig.

SW: Mitgliederzuwachs schwierig sonst alles in Ordnung.

OP: KVJL Treffen, 3 Vereinszeltlager, sonst alles in Ordnung.

OB: Geplant Jungtierbesprechung, nicht alle machen mit, leider muß er aus beruflichen Gründen sein Amt niederlegen (dies bedauerten alle sehr)

NB: Ist laut neuer BV Satzung nicht mehr in der engeren Vorstandschaft.

Stellt Antrag auf Satzungsänderung. Zeltlager super

(Anmerkung aus der Vorstandschaft: Nur die BVJL aus NB und OB sind nicht in der engeren Vorstandschaft)

UF: Schlechte Vereinstrukturen, bekommt Zuschuss vom BV ist in jeder Sitzung dabei.

 

6.    Aussprache dazu

Wurde alles direkt ausdiskutiert.

 

7.    Jugendring, Juleica, Führungszeugnis

Dengler informierte über die Mitgliedschaft in den KJR’s und deren Möglichkeiten, wie Zuschüsse, Öffentlichkeitsarbeit usw.

Zur Juleica müssen einige Voraussetzungen von Seiten der Jugendleiter erbracht werden, Genehmigung kann Dengler als Beauftragter erteilen.

Die Handhabung mit dem Führungszeugnis ist nicht überall gleich, zum Selbstschutz sollte es aber jeder Jugendleiter ausstellen lassen.

 

8.    Neuwahlen 2016 in Essenbach

Alle Vorstandsmitglieder machen noch mal drei Jahre weiter.

Die Versammlungsteilnehmer befürworteten dies.

 

9.    Verschiedenes

Jubiläen: Bitte sofort noch bei Michels melden. Die Jubiläums-Medaille kann/darf auch auf einer Schau vergeben werden.

Auf Anfrage von Paul Bauer zwecks Mitgliederwerbung/ Neuaufnahmen wurde auf Vorschlag von Michels einstimmig beschlossen, dass der Bezirk mit den meisten Neuaufnahmen ein LVJP bekommt.

Zimmerbestellung zur LV Tagung 2016 in Essenbach wurde noch angesprochen

 

Michels wünschte allen einen guten Nachhauseweg.

 

 

Schriftführer Markus Dengler                                             1.  LVJL Josef Michels

 

Die Jugend im Blickpunkt

Zum downloaden hier klicken!
die_jugend_im_blickpunkt_2015.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Jugendflyer ist ab sofort

über die Bezirksjugendleiter erhältlich!

Jubiläen 2015

Zum downloaden hier klicken!
Jubiläumsvereine 2015 Jugend.pdf
PDF-Dokument [21.9 KB]

1. Vorsitzender

Georg J. Hermann
Mühldorfer Str. 10

84503 Altötting
Tel. 0 86 71 / 1 34 70

Fax 0 86 71 / 9 57 11 56
schorschi.hermann@web.de

Letzte Aktualisierung

am 12. Dezember 2017

News

Weihnachtsgrüße und
Rundschreiben 2017

 

Schulhuhnprojekt  Teisnach

 

Leistungs- und Zuchtpreise,

Bayerische Meister
Straubing 2017

Bitte hier klicken!

 

Geflügelforum 2018

 

Redaktion

Howa Druck & Satz GmbH
Herboldshofer Str. 23
90765 Fürth

h.fabi@howa-druck.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Howa Druck & Satz GmbH